Tag 14: Maysville, KY – Sparta, KY

Elevation Profile

Seit zwei Wochen bin ich nun schon auf großer Fahrt, und heute war der erste Tag, an dem es so richtig gut gelaufen ist. Tagwache war schon um 5:30, weil ich nicht wirklich gut geschlafen habe, und so war ich um kurz vor 7 Uhr schon auf dem Weg. Die Landschaft war heute richtig nett, etwas wellig zwar, aber recht gut zum fahren. Und heute gab es zur Abwechslung einmal Schiebewind. Die welligkeit hat sich zwar auf etwa 800 Höhenmeter summiert, aber schlimm war es nicht. Der Schnitt war heute auch einmal deutlich über 20 km/h, ich hoffe doch, dass der Fluch vom Anfang nun endgültig gebrochen ist.
Die gesamte Strecke führte heute eigentlich durchs Hinterland, was interessanterweise ziemlich anders ist als bei uns. Bei uns gibt es ein Dorf, dann ein paar km nix, dann das nächste Dorf. Hier sind eigentlich ständig Häuser bzw. Farmen an der Straße, eine richtige Dorf-Land Struktur ist mir da nicht aufgefallen. Die ständige Anwesenheit von Häusern führt auch zu einer permanenten Hundepräsenz. Ich weiß, das Thema ist langsam ausgelutscht, aber so viele Hundeattacken wie heute hatte ich bis jetzt noch nie. Mehrere male schon das Pfefferspray in Angriffstellung gehabt, und gewartet dass der Hund kommt, aber irgendwie flüchten sie dann doch. Außerdem war ich doch oft schnell genug, dass mir die Viecher nicht nachgekommen sind.
Im Motel war ich dann relativ früh, wobei dieses mitten im Nichts liegt. D.h. Essen hat der Pizzaservice geliefert, morgen werde ich schauen, dass ich etwas besser unterkomme, ich bin schon am planen. Ein witziges Detail am Rande: In fast allen Motels ist auf den Seifen „San Francisco“ aufgedruckt, und die Golden Gate Bridge abgebildet.

Ein weiteres TV Highlight möchte ich jetzt auch präsentieren: Power Couponing auf meinem Lieblingssender TLC. Die Coupons, die man aus Zeitungen, Couponhefteln oder Internet kriegt, sind ja bekannt nehme ich an. Nun, offenbar gibt es hierzulande Menschen, meistens Hausfrauen mit zuviel Tagesfreizeit, die diese Coupons horten. Und dann regelrechte Shoppingrazzien damit planen. Ich konnte es nicht glauben, aber die gehen in den Supermarkt, und füllen 4 bis 5 von den richtig großen Amieinkaufwagerln randvoll, und gehen damit zur Kassa. Dort summiert sich das auf etwa 1600 Dollar. Wenn die Kassierin sagt, wieviel das kostet, grinst die Dame die einkauft, und überreicht einen Stapel Coupons, dick wie ein Telefonbuch, und die Kassierin beginnt mit Couponsscannen, und die Summe wird immer kleiner. Zu guter Letzt kommt noch die Kundenkarte (so ähnlich wie die Billa Vorteilscard) zum Einsatz, und es rattert der Preis nochmals in den Keller. Und so kam es tatsächlich zustande, dass aus den 1600 Dollar ca. 8 Dollar wurden. Unglaublich, aber offenbar möglich, wir sind ja in Amerika. Ich habe hier ein kleines Youtube Video dazugegeben, wo ein nicht so krasser Fall zu sehen ist, aber man stelle sich vor: Es gibt eine eigene Sendung, die sich nur damit beschäftigt. TLC ist überhaupt ein ziemlicher Schrottsender, aber halt sehr lustig!

httpv://www.youtube.com/watch?v=P-BsjPjm2bo

Morgen wird das Wetter wieder etwas schlechter, heute war es ja sonnig aber kühl, und die Tagesstrecke sollte auch noch etwas steigen!

Hier noch die Daten des heutigen Fahrtages:

Tagesentfernung: 131,25 km
Tour Gesamt: 1370,33 km
Fahrzeit(netto): 6:12:55
Fahrzeit(brutto): 7:18:28
Durchschnittsgeschwindigkeit: 21,11 km/h
Höchstgeschwindigkeit: 62,89 km/h

Schreibe einen Kommentar